Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Nach Überholvorgang PKW ausgebremst

Pulheim (ots) - Auf der Bundsstraße 59 (Neue Umgehung) in Richtung Köln überholte ein PKW-Fahrer einen anderen. Er bremste beim Einscheren den vorausfahrenden 31-jährigen PKW-Fahrer aus. Dieser musste ausweichen, um einen Zusammenstoß zu vermeiden.

Bei dieser Aktion kam der 31-Jährige ins Schleudern und prallte auf der anderen Fahrbahnseite zunächst gegen die Leitplanke. Anschließend schleuderte er zurück gegen die rechte Leitplanke und kam in der Mitte der Fahrbahn zum Stehen, Sachschaden circa mindestens 4.000 Euro.

Den Führer des überholenden dunklen (vermutlich) Ford Focus sucht die Polizei, weil er ohne anzuhalten in Richtung Köln davon fuhr.

Bereits circa 500 Meter vor dem Überholmanöver hatte der Unfallflüchtige das Fahrzeug eines Zeugen überholt. Es besteht die Möglichkeit, dass weitere Zeugen Angaben zu dem Vorfall machen können, da der Flüchtige eventuell weitere riskante Überholmanöver durchführte. Der Vorfall ereignete sich bereits am Freitag (06. März) um 15.55 Uhr. Zeugen wenden sich bitte an das Verkehrskommissariat Hürth, Telefon 02233-520.

Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon: 02233- 52 -  3305
Fax: 02233- 52 -  3309                                              
Mail: pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon: 02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: