Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Ehre wem Ehre gebührt!

Hürth (ots) - Wir berichteten mit unserer Meldung am Montag (03.Februar - 11:54 Uhr) von einem Verkehrsunfall auf der Berrenrather Straße in Hürth. In der Meldung wurde irrtümlich erwähnt, dass ein Busfahrer der verunfallten Frau geholfen hatte, den Motorbrand zu löschen. Wir möchten das berichtigen.

Bei der hilfsbereiten Person aus dem Bus handelte es sich um eine 40-jährige Frau aus Hürth, die beherzt mit dem Feuerlöscher zu Hilfe kam. Unseren Irrtum bemerkte der Sohn der Frau auf unserer Homepage. (Die Frau war mit einem Linienbus der Linie 978 der REVK auf der Strecke unterwegs.) Dem aufmerksamen Leser sei an dieser Stelle gedankt.

Ihr Team von Pressestelle der Polizei im Rhein-Erft-Kreis.

Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon: 02233- 52 -  3305
Fax: 02233- 52 -  3309                                              
Mail: pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon: 02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: