Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Frau schrie jugendliche Täter nach Handtaschenraub in die Flucht

Hürth (ots) - Am Dienstag (03. Februar), zwischen 19:30 Uhr und 19:45 Uhr überfiel ein Jugendlicher die 49-jährige Geschädigte auf dem Fußverbindungsweg zwischen An der Flur und Bonnstraße. Sie war mit ihrem Fahrrad auf dem Weg nach Hause. Sie fühlte sich durch zwei Jugendliche beobachtet und schob ihr Fahrrad neben sich her. Ein Jugendlicher näherte sich der Frau und fragte nach der Uhrzeit. Im Anschluss rief er : "Tasche her!" und entriss ihr die Handtasche. Sie schrie sofort um Hilfe und nahm die Verfolgung zu Fuß auf. Plötzlich ließ der Täter die Tasche auf dem Weg fallen und flüchtete in Richtung Bonnstraße. Aus der Handtasche wurde nichts entwendet.

Der Täter wird beschrieben als 15-17 Jahre alt, circa 180 Zentimeter groß, dunkle Hautfarbe. Er war bekleidet mit einem dunklen Kapuzensweatshirt und Bluejeans.

Ein Zeuge berichtete, dass er die Hilferufe gehört habe. Ihm seien zwei südländische Jugendliche im Alter von 16-18 Jahren aus Richtung der Hilferufe entgegengekommen. Sie waren dunkel und sportlich bekleidet. Einer habe ein Fahrrad mit sich geführt. Angesprochen auf die Hilferufe, gaben sie an, nichts bemerkt zu haben.

Hinweise bitte an das Regionalkommissariat Brühl unter der Rufnummer 02233/52-0.

Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon: 02233- 52 -  3305
Fax: 02233- 52 -  3309                                              
Mail: pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon: 02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: