Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Alkoholisiert im Straßenverkehr unterwegs - Rhein-Erft-Kreis

Rhein-Erft-Kreis (ots) - Vier Fahrzeugführer fielen am vergangenen Wochenende im Rhein-Erft-Kreis auf, weil sie unter Alkoholeinfluss ein Fahrzeug führten. Die Polizei führt in der "fünften Jahreszeit" verstärkt Alkohohlkontrollen durch.

Am Freitagnachmittag (09. Januar) kontrollierte eine Streifenwagenbesatzung einen 62-jährigen Autofahrer auf der Donatusstraße in Pulheim. Der 62-Jährige roch deutlich nach Alkohol. Als er aus seinem Fahrzeug ausstieg, musste er sich am Auto festhalten, um nicht zu stürzen. Der Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,8 Promille. Die Polizisten ordneten eine Blutprobe an und beschlagnahmten den Führerschein des Mannes.

Am Samstagnachmittag (10. Januar) machte sich ein 82-jähriger Mann in Brühl nach einem Kneipenbesuch mit seinem Fahrrad auf schneeglatter Straße auf den Weg. Auf der Hospitalstraße stürzte er vom Fahrrad und verletzte sich. Ein Rettungswagen brachte ihn in ein Krankenhaus. Da ein Atemalkoholtest 0,5 Promille ergab, ordneten die Polizisten eine Blutprobe bei dem 82-Jährigen an.

In Bergheim hatte sich am frühen Sonntagmorgen (11. Januar) ein 38-jähriger Mann auf der Walter-Gropius-Straße mit seinem Auto im Schnee festgefahren. Ein Zeuge alarmierte die Polizei. Als die Polizisten eintrafen, schlief der 38-Jährige im Fahrzeug. Nach dem Wecken schilderte er den Beamten, dass er auf den Abschleppdienst warte und dabei wohl eingeschlafen sei. In der Atemluft des Mannes stellten die Polizisten Alkoholgeruch fest (1,2 Promille). Sie ordneten eine Blutprobe an und stellten den Führerschein des Mannes sicher.

Am Sonntagmorgen überprüfte eine Streifenwagenbesatzung einen 24 Jahre alten Autofahrer auf der Werner-von-Siemens-Straße in Frechen. Auch dort stellten die Beamten Alkoholgeruch in der Atemluft des Autofahrers fest. Ein Atemalkoholtest zeigte einen Wert von 1,0 Promille an.

"Die Polizei wird ihre Alkoholkontrollen in den kommenden Tagen und Wochen mit Blick auf die jetzt stattfindenden zahlreichen Karnevalsveranstaltungen verstärken" so der stellvertretende Leiter der Direktion Verkehr, Polizeihauptkommissar Siegfried Filla. "Um kein Risiko einzugehen lassen Sie am besten Ihr Fahrzeug stehen, wenn Sie Alkohol getrunken haben."

Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon: 02233- 52 -  3305
Fax: 02233- 52 -  3309                                              
Mail: pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon: 02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: