Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Wohnungseinbrüche am letzten Wochenende

Rhein-Erft-Kreis (ots) - In der Zeit von Freitag (02. Januar, 17.00 Uhr) bis Montag (05. Januar, 07.00 Uhr) wurden der Polizei acht Einbrüche in Wohnungen gemeldet. In der Regel drangen die Täter durch Aufhebeln von rückwärtigen Türen oder Fenstern in die Gebäude ein.

Die Beute der Täter beim Einbruch am Samstag (zwischen 18.00 Uhr und 19.00 Uhr) in ein Haus auf der Aachener Straße in Wesseling bestand aus Bargeld, Schmuck, einer Armbanduhr der Marke Festina und einem Mobiltelefon. In Hürth brachen Unbekannte in ein Haus auf der Hermülheimer Straße ein. Die Täter hebelten am Sonntag zwischen 16.00 Uhr und 19.50 Uhr die rückwärtige Terrassentür zum Wohnzimmer auf. Sie entwendeten Bargeld in vierstelliger Höhe. In Pulheim auf der Straße Sinnersdorfer Feld hebelten die Täter die Haustüre eines Einfamilienhauses auf. Sie entwendeten einen Tresor und zwei Teppiche. Die genaue Beute stand bei Anzeigenerstattung noch nicht fest.

Die Polizei bittet die Bevölkerung um Mithilfe bei der Bekämpfung des Wohnungseinbruchs. Fremde Personen in Wohngebieten, fremde Autos oder sonstige verdächtige Beobachtungen sollten direkt über Notruf 110 der Polizeileitstelle gemeldet werden. Nur so können von dort alle erforderlichen (Fahndungs-) Maßnahmen direkt eingeleitet werden. Jeder kann Opfer werden, darum sollte sich auch jeder betroffen fühlen und seine verdächtigen Feststellungen melden.

Wie Sie Ihr Hab und Gut vor Einbrechern schützen können und andere Hinweise zum Schutz vor Einbruchsdiebstahl finden Sie auf unseren Internetseiten: www.polizei-rhein-erft-kreis.de

Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon: 02233- 52 -  3305
Fax: 02233- 52 -  3309                                              
Mail: pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon: 02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: