Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Wohnungseinbrüche im Kreisgebiet

Rhein-Erft-Kreis (ots) - Mehrere Wohnungseinbrüche verübten unbekannte Täter am Donnerstag (13. November) im Kreisgebiet. Dabei blieb ihr Handeln gelegentlich im Versuch stecken.

In Erftstadt gelang ihnen in der Zeit von 16.30 bis 18.10 Uhr der Einbruch in ein Haus am Rothousener Weg. Sie drangen durch die Terrassentür von hinten ins Haus und erbeuteten Schmuck. Zuvor hatten sie in dem Haus mehrere Schränke durchsucht.

In Bergheim kamen sie in drei Fällen durch aufgehebelte rückwärtige Türen in die Häuser.

Einmal drangen Sie durch massive Gewaltanwendung an der Wohnungstür in eine Wohnung eines Sechsfamilienhauses auf der Von-Roon-Straße ein. Bewohner des Hauses, die verdächtige Beobachtungen/Geräusche in der Zeit von 07.30 bis 09.50 Uhr in einem der dortigen Mehrfamilienhäuser wahrnahmen, bittet die Polizei um Mithilfe, Telefon 02233-520.

Ein Einbruchsversuch misslang an einer besonders gesicherten Terrassentür auf der Von-Drove-Straße.

Bei den anderen Tatorten auf der Remigiusstraße und der Straße Im Tal stahlen die Täter etwas Schmuck oder verließen den Tatort ohne Beute.

Hinweise zum richtigen Schutz Ihrer Wohnung oder Ihres Haus vor Eindringlingen erfahren Sie beim Kommissariat Kriminalprävention/Opferschutz in Hürth, Telefon 02233-520. Auf der Internetseite der Polizei des Rhein-Erft-Kreises finden Sie weitere Informationen dazu.

Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon: 02233- 52 -  3305
Fax: 02233- 52 -  3309                                              
Mail: dez3.bm@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon: 02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: