Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Vier Räuber gefasst

Frechen (ots) - Polizeibeamtinnen und -Beamten der Wache Ost in Frechen gelang die Festnahme von vier Räubern im Alter von 13 - 15 Jahren unmittelbar nach dem Raubüberfall. Die Täter drohten den Opfern bei der Tat mit einem Totschläger.

Am Sonntagabend (28. September) um 22.40 Uhr befanden sich zwei 18-Jährige auf dem Clarenbergweg auf dem Weg zu ihrer Wohnung. Sie wurden kurz vor der Brücke über die Bundesstraße 264 plötzlich von vier Personen mit den Worten "Bleibt mal stehen" angesprochen. Vier Personen umstellten die beiden Jugendlichen direkt. Der Rädelsführer drohte sofort mit einem Totschläger und den Worten: "Geld raus, gib' Handy! Wenn Ihr Polizei ruft, hauen wir Euch kaputt!" Eingeschüchtert händigten die 18-Jährigen ihre Handys und Bargeld aus. Die vier Täter flüchteten und die beiden Opfer verständigten um 22.59 Uhr die Polizei. Die Beamtinnen und Beamten konnten die Täter um 23.10 Uhr unter anderem nach einem Zeugenhinweis auf dem Gelände des Bahnhofs entdecken. Die Vier versuchten zunächst zu flüchten. Jedoch wurden drei von ihnen sofort gestellt und festgenommen. Der vierte konnte in der Nähe unter einem Waggon auf dem Boden liegend gefunden werden. Er führte eines der gestohlenen Handys bei sich. Das andere Handy befand sich bei einem der zuerst festgenommen Räuber. Bei zwei von ihnen wurden Betäubungsmittel in geringen Mengen gefunden. Die vier, 13 und dreimal 15 Jahre alten Täter wurden nach erkennungsdienstlicher Behandlung und der Personalienfeststellung wegen fehlender Haftgründe ihren Eltern übergeben. Alle drei 15-Jährigen erwarten nun Anzeigen wegen schwerer räuberischer Erpressung und Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon: 02233- 52 -  3305
Fax: 02233- 52 -  3309                                              
Mail: dez3.bm@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon: 02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: