Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Jugendlichen Einbrecher festgenommen - Wesseling

Wesseling (ots) - Dank der Hilfe eines aufmerksamen Zeugen nahmen Beamte der Polizeiwache Wesseling am späten Samstagabend (20. September) einen 14-jährigen Jugendlichen vorläufig fest. Er steht im Verdacht versucht zu haben am Samstagabend in gleich vier Häuser einzubrechen.

Um 22.25 Uhr hörte eine 87-jährige Frau in ihrer Wohnung an der Oberwesselinger Straße wie jemand versuchte eine Rolllade hochzuschieben. Dann gab es einen lauten Knall. Auf der anderen Straßenseite sah sie einen Jungen, der ihr zurief, die Polizei zu rufen. Kurz darauf entdeckte sie eine eingeworfene Fensterscheibe neben der Haustür. Sie informierte einen Bekannten, der im Haus zu Besuch war. Er suchte sofort nach den Tätern. Auf der Oberwesselinger Straße kam ihm der 14-Jährige entgegen. Der Jugendliche grüßte höflich und ging an dem 40-Jährigen vorbei. Einen Augenblick später hörte der Nachbar, wie ein Stein gegen einen Gegenstand schlug. Der 14-Jährige rannte plötzlich in Richtung Luziastraße davon. Der Zeuge nahm die Verfolgung auf und informierte die Polizei, die den Jugendlichen auf dem Rodderweg stellte. Der Jugendliche ist der Polizei wegen zahlreicher Eigentumsdelikte bekannt. Im Hosenbund fanden die Beamten einen Schraubendreher, in den Hosentaschen Socken, die in einschlägigen Kreisen über die Hände gezogen werden, um an Einbruchstatorten keine Fingerspuren zu hinterlassen. Der 14-Jährige räumte den Beamten gegenüber ein aus Geldnot versucht zu haben, in das Haus an der Oberwesselinger Straße einzubrechen. Er wurde vorläufig festgenommen und nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft der Mutter übergeben.

Am Sonntag (21. September) musste die Polizei dann zu drei weiteren versuchten Einbruchdiebstählen in Häuser und Wohnungen auf der Oberwesselinger Straße und der Straße Auf dem Sonnenberg ausrücken. In allen Fällen hatten Einbrecher zwischen Samstagabend und Sonntagvormittag versucht, entweder eine Fensterscheibe einzuschmeißen oder ein Fenster mit einem Schraubendreher aufzuhebeln. Opfer einer der Taten ist auch der 40-jährige Zeuge. Bei ihm hat man das Küchenfenster mit einem Stein eingeworfen. Der Stein durchschlug das Fenster und lag auf dem Küchenfußboden.

Das Kriminalkommissariat 31 geht von einem Tatzusammenhang aus und bittet Zeugen, die am Samstagabend (20. September) auf der Oberwesselinger Straße und der Straße Auf dem Sonnenberg verdächtige Personen beobachtet haben, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen, Telefon: 02233-520.

Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon: 02233- 52 -  3305
Fax: 02233- 52 -  3309                                              
Mail: dez3.bm@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon: 02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: