Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Zwei Verkehrsunfälle mit Kindern - Brühl

Brühl (ots) - In Brühl kam es am Montag (22.09.2008 ) innerhalb weniger Stunden zu zwei Verkehrsunfällen mit Kindern, bei denen die verursachenden Autofahrer anschließend flüchteten.

Auf dem Nachhauseweg von der Schule wollte ein achtjähriger Schüler gegen 12:45 Uhr den Zebrastreifen der Straße " Am Krausen Baum " benutzen. Nachdem ein Pkw den Zebrastreifen in Richtung Rodderweg überfahren hatte, überquerte der Schüler die Fahrbahn. Aus nicht erkennbaren Gründen setzte der selbe Pkw plötzlich zurück und streifte den 8-Jährigen leicht an der Hüfte. Obwohl der Junge lautstark rief, fuhr der Fahrzeugführer weiter, ohne sich um den Schüler zu kümmern. Das Kind verletzte sich leicht und wurde in die Obhut der Mutter übergeben.

Bei dem Fahrzeug handelte es sich um einen silbernen Mercedes ( Limousine ). Auffallend an dem stark zerkratzten Fahrzeug ist die rechte Seite der Motorhaube, die mit silbernem Klebeband repariert war. Bei der Beifahrerin fielen dem Schüler die langen, schwarzen Haare auf. In diesem Zusammenhang wird eine Frau gesucht, die den Unfall von der anderen Straßenseite beobachtete. Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat in Hürth, Telefon: 02233-520.

Am selben Tag um 15:20 Uhr befuhr ein Zehnjähriger mit seinem Fahrrad den Fahrradfahrerschutzstreifen auf der Kaiserstraße in Richtung Kölnstraße. An der roten Ampel der Kreuzung Kaiserstraße / Römerstraße musste der Junge rechts neben einem silbernen Pkw halten. Als die Ampel auf Grün schaltete bog der Pkw ohne zu blinken nach rechts ab. Hierbei berührte er das Kind, das mit seinem Fahrrad geradeaus fahren wollte, an der linken Hand. Dabei wurde der Junge leicht verletzt. Der Fahrer des Pkw entfernte sich auf der Römerstraße in Fahrtrichtung Theodor - Heuss - Straße.

Der Schüler konnte bei dem Kennzeichen die Kennung BM-NY ohne Zahlen ablesen. Hinweise auch hier bitte an das Verkehrskommissariat in Hürth, Telefon: 02233-520.

Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon: 02233- 52 -  3305
Fax: 02233- 52 -  3309                                              
Mail: dez3.bm@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon: 02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 
Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: