Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Polizist verletzt - Bergheim

Bergheim (ots) - Ein 15-jähriger Jugendlicher flüchtete am Montagnachmittag (15. September) mit einem Motorroller vor einer Polizeikontrolle durch Bergheim. Auf einem Waldweg stieß er mit einem Polizisten zusammen, der ihn zum Anhalten aufforderte. Der der Polizei wegen zahlreicher Eigentumsdelikte bekannte Jugendliche wurde vorläufig festgenommen. Der Beamte erlitt leichte Verletzungen.

Der Jugendliche fiel einer Funkstreifenwagenbesatzung um 14.20 Uhr am Zentralen Omnibusbahnhof in Bergheim auf. Die Beamten wollten den 15-Jährigen für eine Verkehrskontrolle anhalten. Daraufhin klappte der Jugendliche das Versicherungskennzeichen seines Rollers hoch und gab Gas. Die Flucht führte entgegengesetzt der Einbahnstraße über die Kölner Straße und die Bethlehemer Straße weiter durch Bergheim bis zur Heerstraße. Dort flüchtete der Jugendliche in einen Waldweg. Ein Beamter der verfolgenden Streifenwagenbesatzung folgte dem 15-Jährigen zu Fuß. Als der 15-Jährige dem Polizisten aus einem Seitenweg entgegenkam, forderte der Polizist ihn auf stehen zu bleiben. Der 15-Jährige fuhr auf den Polizisten zu. Der Beamte sprang zur Seite, wurde aber dennoch von dem 15-Jährigen erfasst und zu Boden geschleudert. Der Jugendliche verlor die Kontrolle über den Roller und stürzte ebenfalls. Er blieb unverletzt. Der Polizist rappelte sich auf und hielt den Jugendlichen bis zum Eintreffen von Unterstützungskräften fest.

Während seiner Flucht hatte der 15-Jährige mehrfach versucht, den Streifenwagen abzudrängen.

Der Jugendliche besitzt nicht den erforderlichen Führerschein. Da sich Hinweise auf technische Veränderungen am Roller ergaben, stellten die Beamten das Fahrzeug sicher. Der 15-Jährige wurde nach seiner Vernehmung entlassen.

Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon: 02233- 52 -  3305
Fax: 02233- 52 -  3309                                              
Mail: dez3.bm@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon: 02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 
Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: