Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Tanken ohne zu bezahlen

Erftstadt-Lechenich (ots) - Ein Tankbetrüger sammelt Strafanzeigen. An der selben Tankstelle hatte er, trotz Hausverbot getankt und nicht bezahlt.

Bereits am Samstag (16. August) um 17.30 Uhr betankte ein 48-Jähriger aus Zülpich seinen Pkw an einer Tankstelle auf der Siemensstraße. Er ging danach zu der 20-jährigen Kassiererin und teilte ihr mit, dass er mal wieder nicht bezahlen könne. Bereits zum dritten Mal tankte der Mann seinen Pkw dort ohne bezahlen zu können. Vom Betreiber der Tankstelle war ihm ein Hausverbot erteilt worden. Die Kassiererin verständigte die Polizei. Da der 48-Jährige sich nicht ausweisen konnte, wurde er zur Feststellung seiner Personalien zur Wache gebracht. Neben den drei Tankbetrügereien an dieser Tankstelle schuldet der Mann aus Zülpich auch verschiedenen anderen Tankstellenbetreibern Geld. Seine sämtlichen Ausweisdokumente hatte er bei unterschiedlichen Tankstellen, bei denen er nicht bezahlen konnte, als Pfand hinterlassen. Am Samstag musste ihn sein Vater identifizieren. Nach der erkennungsdienstlichen Behandlung wurde er nach Hause entlassen. Ein weiteres Strafverfahren wegen Betruges wurde eingeleitet.

Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon: 02233- 52 -  3305
Fax: 02233- 52 -  3309                                              
Mail: dez3.bm@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon: 02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 
Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: