Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: 19-Jähriger starb nach Motorradunfall

Hürth (ots) - Der junge Mann befuhr am Mittwochmorgen (6. August) die Landstraße 103 in Hürth. Ein entgegenkommender Sattelzugfahrer übersah den 19-Jährigen beim Linksabbiegen. Es kam zum Zusammenstoß.

Der 19-Jährige fuhr mit seinem Krad um 06.35 Uhr auf der Landstraße 103 aus Richtung Hürth. Ihm kam ein Sattelzug (40-Tonner) entgegen. Dieser bog nach links auf das Firmengelände der Papierfabrik ab. Der Motorradfahrer konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr gegen den Tank der Zugmaschine. Der Kradfahrer starb nach dem Zusammenprall an der Unfallstelle. Der 39-jährige Sattelzugfahrer aus Gescher wurde mit einem Schock in ein Krankenhaus eingeliefert. Das Krad wurde komplett zerstört. An der Sattelzugmaschine platzte der Tank auf und Dieselkraftstoff lief heraus. Die Feuerwehr beseitigte den auslaufenden Treibstoff. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Köln wurde ein Sachverständiger zur Unfallstelle angefordert. Nach seinen ersten Erkenntnissen fuhr der Motorradfahrer nicht mit überhöhter Geschwindigkeit. Gemeinsam mit einem Notfallseelsorger wurden die Angehörigen des aus Brühl stammenden 19-Jährigen von Beamten des Verkehrskommissariates über den Unfall informiert. Für die Dauer der Unfallaufnahme blieb die Unfallstelle gesperrt. Die Ermittlungen dauern an.

Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon: 02233- 52 -  3305
Fax: 02233- 52 -  3309                                              
Mail: dez3.bm@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon: 02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 
Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: