Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Löcher in der Hose nicht erklärbar

Brühl (ots) - Die Löcher in seiner Hose konnte der Mann nicht erklären. Die Polizei sehr wohl. Der Mann steht im Verdacht einen Einbruch verübt zu haben und beim Überwinden eines Zaunes irgendwo hängen geblieben zu sein.

Ein 38-jähriger Zeuge beobachtete am Montagmorgen (30. Juli) um 02:15 Uhr mehrere Personen im Bereich des Kindergartens an der Merseburger Straße. Kurze Zeit später hörte er Geräusche und verständigte die Polizei. Als die Beamten eintrafen, stellten sie einen Einbruch in den Kindergarten fest und zeitgleich hörten sie den Zeugen. Dieser rief einem flüchtenden jungen Mann hinterher. Ein Beamter nahm die Verfolgung auf und war schneller. Er überwältigte den flüchtigen Mann und nahm ihn fest. Der 25-Jährige mit Wohnsitz in Lüdenscheid hatte Löcher in seiner Hose. Diese konnte er nicht erklären. Bei der Überprüfung des Tatortes stellten die Beamten fest, dass die Umzäunung überstiegen wurde, er dort irgendwo hängen geblieben war. Anschließend hatten die Täter ein Fenster gewaltsam aus der Verankerung gerissen. Im Kindergartengebäude fanden die Beamten einen zum Abtransport auf einem Rollwagen (für Turnmatten) bereitgestellten Tresor vor. Der Tresor ist circa 1,20 Meter hoch. Aufgrund des Gewichts geht die Polizei davon aus, dass mehrere Einbrecher am Werke waren. In der Nähe des Tatortes fand die Polizei einen PKW mit MK-Kennzeichen vor. Der wurde von dem Festgenommene benutzt. In dem Fahrzeug wurde Einbruchswerkzeug gefunden. Bei seiner Vernehmung verweigerte der Mann die Aussage. Er musste nach erkennungsdienstlicher Behandlung wieder entlassen werden, es lagen keine Haftgründe vor. Die Ermittlungen dauern an.

Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon: 02233- 52 -  3305
Fax: 02233- 52 -  3309                                              
Mail: dez3.bm@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon: 02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: