Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Haschischpflanzen in der Wohnung - Kerpen

Kerpen (ots) - Bei einer Verkehrskontrolle am Montagnachmittag (14. Juli) auf der Dürener Straße fiel eine 23-jährige Autofahrerin auf, die Haschisch konsumiert hatte. Die weiteren Ermittlungen führten zur Wohnung eines möglichen Dealers auf der Brabanter Straße. Schon von der Straße aus sahen die Polizisten Haschischpflanzen auf dem Balkon der Wohnung im obersten Stockwerk.

Vor der Wohnungstür begegnete den Beamten ein intensiver Marihuanageruch. Ein 24-jähriger Wohnungsinhaber öffnete die Tür und entgegnete den Polizisten, sie würden sowieso nichts finden. Doch schon im Wohnzimmer lagen einige Gramm Cannabis auf dem Couch- und einem Schreibtisch. Auch eine Feinwaage und zahlreiche Tütchen, sowie ein Foto eines ebenfalls 24 Jahre alten Mitbewohners, auf dem er eingerahmt von Blumentöpfen mit Cannabispflanzen abgebildet ist, fanden die Polizisten. Auf dem Balkon standen fünf bis zu 150 Zentimeter hohe Cannabispflanzen.

Mit Hilfe von zwei Rauschgiftspürhunden durchsuchten die Polizisten die ganze Wohnung. Sie stellten die gefunden Beweismittel sicher und nahmen den 24-Jährigen vorläufig fest. Er musste am Abend wegen fehlender Haftgründe wieder entlassen werden.

Die Ermittlungen des Kriminalkommissariats 31 dauern an.

Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon: 02233- 52 -  3305
Fax: 02233- 52 -  3309                                              
Mail: dez3.bm@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon: 02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 
Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: