Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: In Sattelzug gerutscht - Frechen-Bachem

Frechen-Bachem (ots) - Am Dienstagnachmittag (08. Juli) geriet ein 47-jähriger Autofahrer auf der Berrenrather Straße (L 103) auf die Gegenfahrbahn und stieß mit einem mit Braunkohlstaub beladenen Sattelzug zusammen. Es entstand erheblicher Sachschaden.

Der 47-Jährige war gegen 17.10 Uhr auf der Berrenrather Straße in Richtung Bundesstraße 264 unterwegs. In einer scharfen Rechtskurve vor der Einmündung zur Bundesstraße rutschte das Auto des 47-Jährigen auf regennasser Fahrbahn in den Gegenverkehr und stieß mit dem Sattelzug eines 51-Jährigen zusammen.

Durch die Wucht des Zusammenstoßes lief Dieselkraftstoff aus dem Sattelzug auf die Straße und in das Erdreich. Der Sattelauflieger des Sattelzuges blieb unbeschädigt. Eine Ersatzsattelzugmaschine der betroffenen Spedition übernahm den Sattelauflieger. Die beschädigte Sattelzugmaschine wurde von der Polizei auf das Speditionsgelände begleitet. Das Auto des 47-Jährigen war so schwer beschädigt, dass es abgeschleppt werden musste.

Die Polizei sperrte die Berrenrather Straße während der Unfallaufnahme. Ein Vertreter der Unteren Wasserbehörde des Rhein-Erft-Kreises erschien an der Unfallstelle und entschied, dass das mit Dieselkraftstoff verseuchte Erdreich heute ausgehoben wird. Der Sachschaden liegt im fünfstelligen Eurobereich.

Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon: 02233- 52 -  3305
Fax: 02233- 52 -  3309                                              
Mail: dez3.bm@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon: 02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 
Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: