Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Zwei Unfälle mit angetrunkenen Zweiradfahrern

Brühl/Wesseling (ots) - 2,54 Promille zeigte das Alkotestgerät in Wesseling an. In Brühl steht das Messergebnis nach einem Alleinunfall noch aus.

In Wesseling fuhren an der Kreuzung Eichholzer Straße / Keldenicher Straße eine Radfahrerin und ein Radfahrer in den Kreuzungsbereich ein. Während die Frau aus Wesseling am Dienstag (01. Juli) um 20.10 Uhr nach Zeugenaussagen aus Richtung Kronenweg bei Grünlicht fuhr, wurde sie von hinten angefahren. Der 27-jährige Radfahrer aus Polen hat die Kreuzung quer durchfahren und fuhr gegen den Hinterreifen der Frau. Diese stürzte und verletzte sich leicht am Fuß. Der Mann musste zur Blutprobe. Weil er keinen festen Wohnsitz in Deutschland hat, wurde eine Sicherheitsleistung in Höhe von € 1338 zur Abwendung einer Festnahme angeordnet.

Bislang stehen weder der genaue Unfallhergang eines Verkehrsunfalls in Brühl noch das Blutprobenergebnis fest. Ein 31-jähriger Brühler hatte am Mittwochmorgen (02. Juli) gegen 00.35 Uhr auf der Theodor-Heuß-Straße zwischen den Kreuzungen Römerstraße und Von-Wied-Straße / Daberger Weg die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren. Eine Zeugin hatte den gestürzten Motorrollerfahrer gefunden. Zum gleichen Zeitpunkt hörte ein weiterer Zeuge vermutlich die Fahrgeräusche des Unfallrollers. Ob ein weiterer Verkehrsteilnehmer an dem Unfall beteiligt war, müssen die Ermittlungen ergeben. Bei dem verunglückten Mann wurde deutlicher Alkoholgeruch wahrgenommen. Eine Blutprobe wurde angeordnet. Einen Führerschein konnte der Mann nicht vorweisen. Er verblieb stationär im Krankenhaus. Zeugen, die etwas zum Unfallhergang aussagen können, werden gebeten, sich mit dem Verkehrskommissariat in Hürth in Verbindung zu setzen, Telefon 02233-520.

Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon: 02233- 52 -  3305
Fax: 02233- 52 -  3309                                              
Mail: dez3.bm@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon: 02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 
Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: