Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Betrunken auf frisiertem Roller in Laserkontrolle gerast

Kerpen (ots) - Die Geschwindigkeitsmessungen der Kreispolizeibehörde werden fortgesetzt. Am Mittwoch (18. Juni), 11.30 Uhr, wurde neben dem Rasern auch ein betrunkener Fahrzeugführer ohne Führerschein angetroffen.

In der Zeit von 10.30 Uhr bis 12.40 Uhr prüften die Beamten mit einem Lasermessgerät auf der B 264 in Kerpen das Verkehrsverhalten der Fahrzeugführer. Insgesamt 36 Fahrzeugführer waren zu schnell. 70 Kilometer pro Stunde sind dort erlaubt. Bei 16 Fahrern lag die Geschwindigkeitsüberschreitung unter 20 Kilometer pro Stunde, sie erhielten ein Verwarnungsgeld. Zwanzig lagen über 20 Kilometer Überschreitung pro Stunde. Sie erhalten Anzeigen und somit mindestens einen Punkt in Flensburg. Der schnellste Fahrer war ein 25-jähriger Kölner. 57 Kilometer war er zu schnell, die Toleranzen (4 Km/h) bereits abgezogen bedeutet das für ihn: Vier Punkte, 150 € Bußgeld, einen Monat Fahrverbot.

Einer der gemessen Fahrzeugführer war ein Mofafahrer. Der hatte mit seinem Roller einen Messwert von 64 Kilometer pro Stunde erreicht. Bei seiner Überprüfung stellten die Beamten Alkohol in der Atemluft des 51-Jährigen aus Düren fest. 1,36 Promille zeigte das Atemalkoholtestgerät an. Es folgte eine Blutprobenentnahme. Die Überprüfung des Rollers ergab zu dem technische Manipulationen, die aus dem führerscheinfreien Mofa 25 ein Leichtkraftrad machten. Hierzu benötigte der Fahrzeugführer einen Führerschein der Klasse A 1. Diesen dürfte er nach der nun vorgelegten Strafanzeige schwer erlangen können.

Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon: 02233- 52 -  3305
Fax: 02233- 52 -  3309                                              
Mail: dez3.bm@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon: 02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: