Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Unbekannter lockt mit Fotos für Modelagentur - Erftstadt

Erftstadt (ots) - Seine Masche war immer dieselbe. Der unbekannte Mann sprach die 14 - 17 Jahre alten Mädchen in Erftstadt aus seinem Auto heraus an und fragte, ob sie an Fotoaufnahmen für Modellagenturen interessiert seien. Für die Probeaufnahmen habe man wenig Zeit. Sie müssten sofort gemacht werden.

Das erste Mal tauchte der Mann am Donnerstag, dem 29. Mai in Erftstadt-Friesheim auf der Talstraße auf. Er hielt sein Auto neben einer 14-Jährigen an, ließ das Fenster herunter und erkundigte sich, ob sie schon mal gemodelt oder Interesse daran habe. Als die 14-Jährige weiterging, fragte er ein zweites Mal. Sie lehnte erneut ab und der Mann fuhr davon.

Am Montag, dem 02. Juni fiel der Autofahrer in Erftstadt-Liblar auf. Gegen 19.45 Uhr fuhr der Unbekannte an der Einmündung Gemünder Straße / Mechenicher Weg auf den Bürgersteig. Er ließ das Fenster herunter und stellte sich zwei 17 Jahre alten Mädchen als Mitarbeiter einer Düsseldorfer Modelagentur vor, der beauftragt sei, neue Models zu werben. Probefotos müssten sofort gemacht werden. Misstrauisch geworden erkundigte sich die 17-Jährige nach dem Namen und einer Karte oder dem Ausweis des Mannes. Der Mann gab keine Auskunft. Die Jugendlichen lehnten ab und gingen weiter. Der Autofahrer fuhr mit seinem Auto zunächst in eine andere Richtung, kam ihnen dann aber über einen Feldweg wieder entgegen. Daraufhin suchten die beiden Zuflucht in einem nahe gelegenen Krankenhaus und vertrauten sich zwei Krankenschwestern an.

Nur wenige Minuten später tauchte der Mann an einer Bushaltestelle am Einkaufszentrum Liblar auf der Bliesheimer Straße auf. Auch dort sprach er ein 14-jähriges Mädchen aus dem Auto heraus an und stellte sich als Mitarbeiter einer Modelagentur, die neue Models suche, vor. Bei einem sofort stattfindenden "Vor-Shooting" würde er "Teenie- und Dessousfotos" machen. Auch sie lehnte ab. Der Mann fuhr über die Theodor-Heuss-Straße in Richtung Ober-Liblar davon.

Der Mann ist circa 35 bis 45 Jahre alt, schlank bis kräftig, hat dunkle Haare, trägt möglicherweise einen Oberlippen- oder Dreitagebart, wirkt gepflegt, und hat eine gebräunte Haut. An einer Hand trug er einen auffälligen, dicken Goldring.

Bei dem Auto handelt es sich um einen dunklen (vermutlich schwarzen), gepflegten und teuer wirkenden Pkw, möglicherweise einen Kombi. Auf dem Beifahrersitz lagen bei dem Vorfall am 02. Juni eine Aktentasche und verschiedene Unterlagen, sowie eine Kamera, auf dem Rücksitz mehrere goldfarbene Zigarettenpackungen. An der Windschutzscheibe war ein "Rauchfrei"-Aufkleber angebracht.

Das Kriminalkommissariat 11 bittet Zeugen, die das beschriebene Fahrzeug ebenfalls beobachtet haben oder von dem Mann angesprochen wurden oder Hinweise zur Identität des Mannes geben können, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen, Telefon: 02233-520.

Die Polizei rät: Treten Sie selbstbewusst auf und lehnen Sie das Anliegen entschieden und resolut ab. Halten Sie Distanz zum Auto. Informieren Sie sofort einen Angehörigen und die Polizei und merken Sie sich das Kennzeichen des Autos.

Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon: 02233- 52 -  3305
Fax: 02233- 52 -  3309                                              
Mail: dez3.bm@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon: 02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: