Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Zehn Fahrzeugführer wegen Drogen- und Alkoholeinfluss aufgefallen - Rhein-Erft-Kreis

Rhein-Erft-Kreis (ots) - Die Polizei zog am Wochenende vier Führerscheine ein, achtmal wurde eine Blutprobe angeordnet. Nach Verkehrskontrollen von Freitag (06. Juni) bis Sonntag (08. Juni) leiteten die Beamten sechs Strafverfahren wegen Fahrens unter Alkoholeinfluss ein; viermal wird ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet, davon zweimal wegen Alkoholeinfluss und zweimal wegen Fahrens unter Einfluss von Amphetaminen.

In Frechen fiel ein Autofahrer auf, der die falsche Straßenseite benutzte. Er hatte 2,1 Promille getankt. In Bergheim fuhr ein Autofahrer in Schlangenlinien vor einem Streifenwagen her. Der Alkotest ergab 1, 7 Promille. Auch in Pulheim zeigte sich ein Autofahrer deutlich unter Alkoholeinfluss. Bei einer Kontrolle auf der Steinstraße fielen dem Mann die Papiere aus der Hand. Dass man seinen Führerschein auch bei einem Promillegehalt ab 0,3 verlieren kann, musste ein 43-jähriger Pulheimer erfahren. Beamte des Verkehrsdienstes führten am Freitag zwischen 08:10 und 09:30 Uhr eine Geschwindigkeitskontrolle auf der B 477 zwischen Niederaußem und Rheidt durch. Gegen 09:24 Uhr wurde ein 43-jähriger Pulheimer mit 114 km/h gemessen, obwohl dort nur 70 km erlaubt sind. Bei der Kontrolle stellten die Beamten fest, dass der Fahrer unter Alkoholeinwirkung stand. Ein Alkotest ergab einen Wert von 0,54 Promille. Da das deutliche Überschreiten der vorgeschriebenen Geschwindigkeit im Zusammenhang mit dem Alkoholeinfluss stehen kann, wurde dem Fahrer eine Blutprobe entnommen und sein Führerschein beschlagnahmt.

Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon: 02233- 52 -  3305
Fax: 02233- 52 -  3309                                              
Mail: dez3.bm@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon: 02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 



Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: