Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Berauscht gefahren, Blutproben

Rhein-Erft-Kreis (ots) - Am Donnerstag (15. Mai) um 14.20 Uhr wurde eine 49-jährige Pkw-Fahrerin auf der Frankenstraße in Brühl von Polizeibeamten kontrolliert. Da sie stark nach Alkohol roch, wurde ein Alkotest durchgeführt. Dieser ergab eine Blutalkoholkonzentration von 2,76 Promille. Ihr wurde eine Blutprobe entnommen, der Führerschein beschlagnahmt und eine Strafanzeige gefertigt.

Ein 18-jähriger Bergheimer befuhr ebenfalls am Donnerstag um 20.50 Uhr mit einem Pkw die Dormagener Straße in Richtung Bergheim, als er Polizeibeamten auffiel. Bei der Kontrolle konnte er sich nicht ausweisen und gab falsche Personalien an.Ein Drogentest reagierte positiv. Im Fahrzeug fanden die Polizeibeamten Marihuana. Als sie seinen richtigen Namen ermittelten, fanden sie heraus, dass der Pkw-Fahrer keinen Führerschein hat und mit Haftbefehl gesucht wurde. Der Bergheimer wurde festgenommen und eine Blutprobe entnommen. Zur Verbüßung von zwei Wochen Jugendarrest kam er anschließend in eine Justiz Vollzugsanstalt. Strafanzeigen wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz, wegen des Fahrens unter Betäubungsmitteln und ohne Fahrerlaubnis und eine Ordnungswidrigkeitenanzeige wegen falscher Namensangabe wurden gefertigt.

Bereits um 17.00 Uhr geriet ein 25-jähriger Pkw-Fahrer in Pulheim-Brauweiler auf der Ehrenfriedstraße unter dem Einfluss von Drogen in eine Polizeikontrolle. In Wesseling-Berzdorf, in der Nacht zum Freitag (16.Mai) um 00.35 Uhr, kontrollierten Polizeibeamte einen 25-jähriger Pkw-Fahrer. Bei beiden verlief der Drogentest positiv, so dass Blutproben entnommen wurden. Die Beamten leiteten auch gegen diese beiden Fahrzeugführer Strafanzeigen und Ordnungswidrigkeitenanzeigen ein.

Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon: 02233- 52 -  3305
Fax: 02233- 52 -  3309                                              
Mail: dez3.bm@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon: 02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: