Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Familienstreit endet mit Widerstand gegen die Polizei

Frechen (ots) - Bei einer goldenen Hochzeitsfeier in Frechen kam es zu einem Streit zwischen Angehörigen, in dessen Verlauf ein 39-jähriger Frechener durchdrehte.

Gegen 00:10 Uhr verliess er das Haus auf der Straße Rosenhügel und schlug auf den dort abgestellten Wagen seiner Tochter ein. Angehörige folgten dem Mann und versuchten, ihn zu beruhigen. Dabei kam es zu einem Gerangel, in dessen Verlauf der 39-jährige Türke nicht unerheblich verletzt wurde. Ein Rettungswagen wurde angefordert. Als die Besatzung dem Mann helfen wollte, bedrohte er diese derart, dass sie von ihrem Vorhaben abliessen und die Polizei anforderten.

Bei Eintreffen der Polizeibeamten waren etwa 25 Personen vor Ort. Der immer noch aufgebrachte Randalierer ging daraufhin auf die Polizisten los. Das hatte zur Folge, dass er kurz darauf gefesselt und fixiert am Boden lag.

Er wurde zunächst dem Krankenhaus Frechen zugeführt, wo ihm eine Blutprobe entnommen und seine Gewahrsamsfähigkeit bescheinigt wurde.

Endstation war die Gewahrsamszelle, wo er zur Ausnüchterung verblieb. Mit nach Hause nehmen wird er ein Strafverfahren wegen Sachbeschädigung und Körperverletzung, sowie Widerstand und Bedrohung gegen die Polizeibeamten.

Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon: 02233- 52 -  3305
Fax: 02233- 52 -  3309                                              
Mail: dez3.bm@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon: 02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 
Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: