Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: 82-Jähriger fiel auf "Enkeltrick" nicht rein

Brühl (ots) - Ein unbekannter 25 bis 30 Jahre alter Betrüger suchten den Mann im Seniorenwohnheim auf der Bitterfelder Straße auf. Unter einem Vorwand versuchte er das Opfer zur Herausgabe von Geld zu bewegen.

Als der 82-Jährige am Montag, 05. Mai seine Wohnung verlassen wollte, wurde er von einem unbekannten Mann angesprochen. Dieser erzählte, seine Tochter habe einen schweren Verkehrsunfall gehabt. Ihr Pkw sei abgeschleppt worden und sie könne sich nicht darum kümmern. Er habe von der Tochter den Auftrag bekommen das Fahrzeug abzuholen. Dazu brauche er aber eine vierstellige Summe Bargeld. Dieses Geld sollte ihm der Senior aushändigen. Als der 82-Jährige vorschlug, mit dem Mann zum Abschleppunternehmen zu fahren, flüchtete dieser unvermittelt. Der Mann war zwischen 25 und 30 Jahre alt und circa 1,70 m groß. Er sprach mit ausländischem Akzent, vermutlich italienisch. Er wirkte gepflegt und trug einen weißen Pullover mit einer hellen Hose. Sachdienliche Hinweise auf den Täter bitte an das Kriminalkommissariat 21, Telefon 02233-520. In diesem Zusammenhang gibt die Polizei folgende Ratschläge: Lassen sie keine fremde Personen in ihre Wohnung oder ihr Haus. Gehen sie nicht auf die Forderungen des Täters ein. Überprüfen sie in Ruhe den Wahrheitsgehalt des geschilderten Sachverhaltes. Informieren sie im Zweifelsfall immer die Polizei.

Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon: 02233- 52 -  3305
Fax: 02233- 52 -  3309                                              
Mail: dez3.bm@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon: 02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell