Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: 3,4 Promille! Polizei sucht Unfallort

Pulheim (ots) - Ein erheblich betrunkener Autofahrer hat am vergangenen Dienstag (22. April) vermutlich einen Verkehrsunfall verursacht und ist weitergefahren. Als die Polizei den Autofahrer kontrollierte, schlief der Mann in seinem unfallbeschädigten Auto.

Einem 22-jährigen Autofahrer war der 47-jährige Mann aus Pulheim in seinem grauen Pkw Nissan gegen 13.20 Uhr wegen seiner unsicheren Fahrweise auf der Worringer Straße aufgefallen. Der 47-Jährige steuerte sein Auto mehrfach in den Gegenverkehr und missachtete beim Abbiegen an der Kreuzung Rathausstraße / Steinstraße das Rotlicht einer Ampel. Polizeibeamte trafen den Mann wenige Minuten später vor seinem Haus in Pulheim an. Er schlief im Auto. Bei der Kontrolle kam den Beamten eine Alkoholfahne entgegen. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 3,4 Promille. Am Auto stellten die Polizisten frische Unfallspuren an der Fahrzeugfront fest. Das Kennzeichen war verbogen, die Motorhaube leicht eingedrückt und an den Beschädigungen fand sich frisches Blattgrün. Bei dem Fahrzeug handelt es sich um einen grauen Nissan Almera mit Bergheimer Kennzeichen. Dem 47-Jährigen wurde eine Blutprobe entnommen und der Führerschein sichergestellt. Die Ermittler des Verkehrskommissariats gehen davon aus, dass der 47-Jährige an einem Verkehrsunfall beteiligt war und suchen nun nach der Unfallstelle. Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat unter der Rufnummer 02233-520.

Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon: 02233- 52 -  3305
Fax: 02233- 52 -  3309                                              
Mail: dez3.bm@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon: 02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: