Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Zimmer in Übergangswohnheim ausgebrannt - Wesseling

Wesseling (ots) - Am Donnerstagabend (10. April) brach ein Feuer in einem Zimmer eines Übergangswohnheimes auf dem Mühlenweg aus. Alle Bewohner konnten sich rechtzeitig in Sicherheit bringen. Es wurde niemand verletzt.

Ein 35-jähriger Bewohner und dessen 38 Jahre alter Bekannter aus Köln hatten im Zimmer des 35-Jährigen in der zweiten Etage des Hauses Kerzen angezündet und sie unbeaufsichtigt gelassen. Mitbewohner bemerkten das Feuer und informierten die Rettungsdienste. Als die Feuerwehr und die Polizei um kurz nach 23.00 Uhr am Brandort eintrafen, quoll dichter Rauch aus dem Fenster des Zimmers. Alle fünf zum Zeitpunkt des Brandausbruchs im Haus anwesenden Bewohner hatten sich in Sicherheit gebracht und hielten sich vor dem Haus auf. Die Feuerwehr hatte den Brand schnell gelöscht. Das Zimmer des 35-Jährigen wurde schwer beschädigt. Der Hausmeister des Gebäudes und die Feuerwehr kümmerten sich um die Unterbringung der Bewohner. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen fahrlässiger Brandstiftung aufgenommen.

Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon: 02233- 52 -  3305
Fax: 02233- 52 -  3309                                              
Mail: dez3.bm@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon: 02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 
Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: