Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Jugendlicher Motorradfahrer bei Verkehrsunfall schwer verletzt.

Pulheim (ots) - Schwere Verletzungen erlitt ein 16-jähriger Motorradfahrer bei einem Verkehrsunfall am Sonntagabend (23.03.2008) in Pulheim. Mit ursächlich für die schweren Verletzungen war offenbar der Umstand, dass er seinen Motorradhelm nicht ordnungsgemäß geschlossen hatte. Gegen 22:02 Uhr befuhr der 36-jährige Führer eines Ford-Kombis die Venloer Straße in Richtung Pulheim. In der Ortslage Stommeln beabsichtigte er zu wenden und fuhr zunächst vorwärts in eine Hauseinfahrt auf der gegenüber liegenden Straßenseite. Anschließend fuhr er rückwärts auf die Fahrspur in Richtung Rommerskirchen. Auf Grund der am Fahrbahnrand geparkten Fahrzeuge übersah er bei dem Wendemanöver einen 16-Jährigen der mit seinem Kleinkraftrad in Richtung Rommerskirchen fuhr. Der 16-Jährige konnte trotz einer Vollbremsung nicht mehr vermeiden, dass er frontal in das Heck des Pkw prallte. Offensichtlich hatte der jugendliche Motorradfahrer den Kinnriemen seines Helmes nicht richtig verschlossen. Bei dem Aufprall wurde der Helm vom Kopf des 16-Jährigen gerissen und durch die Heckscheibe des Ford-Kombis in den Kofferraum geschleudert. Der Motorradfahrer erlitt bei dem Zusammenstoß Platzwunden im Gesicht sowie einen Beinbruch. Er wurde durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Der 36-Jährige Ford-Fahrer blieb unverletzt. Es entstand ein Sachschaden von etwa 9000 Euro.

Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon: 02233- 52 -  3305
Fax: 02233- 52 -  3309                                              
Mail: dez3.bm@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon: 02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: