Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Nach Hause gegangen

Erftstadt (ots) - Nachdem ein 50-jähriger Mann aus Erftstadt-Liblar mit seinem Wagen einen Verkehrsunfall verursacht hatte, stieg er aus seinem Fahrzeug aus und ging nach Hause.

Der Vorfall ereignete sich am Samstagabend, gegen 20:00 Uhr. Der Mann war auf der B265 unterwegs und kam aus Richtung Hürth. Einer Zeugin, welche bereits längere Zeit hinter dem Mann fuhr, war der Mann bereits durch unsichere Fahrweise aufgefallen.

In Höhe der Ortslage Erftstadt-Liblar kam der Mann dann nach rechts von der Fahrbahn ab und rammte einen Ampelmast, wobei er einen Schaden von etwa 15.000 Euro verursachte.

Andere Verkehrsteilnehmer, welche zur Hilfe kamen, waren verblüfft. Der Fahrzeugführer stieg aus und sagte, es sei alles in Ordnung. Dann ging er zu Fuß in Richtung Liblar.

Neben seinem Führerschein ließ der Mann noch mehrere geleerte Bierflaschen im Wagen zurück. Im Rahmen der Fahndung konnte der Mann rasch gefunden werden. Sein Atem-Alkoholtest ergab stolze 1,8 Promille. Kurz darauf fand sich der Mann auf der Polizeiwache Erftstadt wieder.

Dort wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Mit der Sicherstellung seines Führerscheines war der Mann einverstanden.

Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon: 02233- 52 -  3305
Fax: 02233- 52 -  3309                                              
Mail: dez3.bm@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon: 02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: