Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Trickdiebinnen wieder erkannt, 68-Jährige verhalf der Polizei zu einem Fahndungserfolg

Kerpen (ots) - Die Kerpenerin war zwei Tage zuvor in einem Supermarkt in Kerpen Opfer eines Taschentrickdiebstahl geworden. Dort war ihr das Portemonnaie aus der verschlossenen Handtasche gestohlen worden. Auf dem Wochenmarkt am Stiftsplatz erkannte die Kerpenerin am Freitag (18. Januar) eine tatverdächtige 14-jährige Jugendliche aus Troisdorf wieder. Diese war in Begleitung einer 15-jährigen Kerpenerin. Die Frau informierte über Notruf die Polizei und beobachtete und verfolgte die beiden unauffällig. Als nach wenigen Minuten die Polizeibeamten eintrafen, hatten die Jugendlichen gerade einer anderen 68-Jährigen aus Kerpen ihre Geldbörse aus der Jackentasche gestohlen. Diese wollten sie beim Anblick der Polizeibeamten wieder loswerden. Die Beamten und die Zeugin konnten beobachten, wie eine der Jugendlichen die Geldbörse der bestohlenen Frau aus ihrer eigenen Tasche nahm und in den Einkaufskorb der Kerpenerin warf. Die beiden Jugendlichen wurden festgenommen und vernommen. Dabei räumte eine der beiden mehrere gemeinschaftlich begangene Taschen- und Trickdiebstähle ein. In einigen Fällen hätte eines der Mädchen das Opfer abgelenkt, während die andere die Geldbörse stahl. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurden die Jugendlichen wegen fehlender Haftgründe freigelassen. Sie wurden den Eltern übergeben.

Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon: 02233- 52 -  3305
Fax: 02233- 52 -  3309                                              
Mail: dez3.bm@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon: 02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 
Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: