Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Drei Autos aufeinander geschoben - Kerpen

Kerpen (ots) - Eine 57-jährige Autofahrerin fuhr gestern Nachmittag (22. November) auf der Erfttalstraße auf ein Stauende auf und schob drei Autos ineinander. Zwei Personen wurden durch den Verkehrsunfall leicht verletzt. Die 57-Jährige fuhr gegen 12.45 Uhr auf der Erfttalstraße aus Richtung Kerpen in Richtung Kerpen-Sindorf. In Höhe der Autobahnanschlussstelle auf die Autobahn A 4 hatte sich vor einer Ampel ein Rückstau gebildet. Die 57-Jährige fuhr auf das Stauende auf . Durch die Wucht des Zusammenstoßes wurde der Personenkraftwagen einer 47-Jährigen Frau auf das Auto eines 23-jährigen Mannes und dessen Fahrzeug auf einen Lastkraftwagen eines 53-jährigen Mannes geschoben. Die 47-jährige Autofahrerin und der 23-Jährige Pkw-Fahrer erlitten leichte Verletzungen. Ein Rettungswagen brachte beide zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus. An den Fahrzeugen der 57-Jährigen und der 47-Jährigen entstand erheblicher Sachschaden. Sie waren nicht mehr fahrbereit. Rückfragen bitte an: Landrat Rhein-Erft-Kreis Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung Abteilungsstab, Dezernat 3 Polizeipressestelle Telefon: 02233- 52 -  3305 Fax: 02233- 52 -  3309                                               Mail: dez3.bm@polizei.nrw.de   Außerhalb der Geschäftszeiten: Telefon: 02233-  52 -  0 Fax:      02233- 52 - 3409  Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: