Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: An einer Fahrbahnverengung gegen Warnbake gefahren - Pulheim

    Pulheim (ots) - Gestern Nachmittag (21. November) kollidierte eine 43-jährige Autofahrerin an einer Fahrbahnverengung auf der Bundesstraße 59 mit einer Warnbake. Ein Autofahrerfahrer verhinderte den Fahrstreifenwechsel.

    Die 43-jährige Frau aus Grevenbroich war gegen 16.45 Uhr auf der Bundesstraße 59 aus Richtung Köln in Richtung Pulheim-Stommeln unterwegs. Sie fuhr auf dem linken der beiden führ ihre Fahrtrichtung vorhandenen Fahrstreifen. Als sie vor der Engstelle vor einem Jeep auf den rechten Fahrstreifen wechseln wollte, beschleunigte der Fahrer des Jeep und verhinderte einen Fahrstreifenwechsel. Die 43-Jährige steuerte geradeaus und überrollte trotz einer Vollbremsung eine Warnbake. Der Fahrer des Jeep setzte seine Fahrt in Richtung Pulheim-Stommeln fort. Bei dem Auto handelte es sich um einen dunklen Jeep mit einem an der Heckklappe angebrachten Reserverad. Der Fahrer des Jeep und Zeugen, die den Verkehrsunfall beobachtet haben, werden gebeten, sich mit dem Verkehrskommissariat in Hürth in Verbindung zu setzen, Telefon: 02233-520.


Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon:  02233- 52 -  3305
Fax:         02233- 52 -  3309                                              
Mail:        dez3.bm@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon:  02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: