Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: 21-jähriger wurde verletzt und ausgeraubt, Polizei sucht Zeugen

    Bergheim (ots) - In der Max-Born-Straße wurde am Donnerstag (08. November) um 17.15 Uhr der 21-jährige Bergheimer von zwei Fahrradfahrern angesprochen. Diese forderten von dem 21-Jährigen Drogen. Als er angab, keine Drogen zu besitzen, gingen die beiden auf ihn los. Sie schlugen und warfen ihn auf den Boden. Nach mehreren Versuchen konnten sie seine Geldbörse an sich bringen. Sie wurden von einem Passanten beobachtet, wie sie in Richtung Otto-Hahn-Straße flüchteten. Der 21-Jährige wurde bei dem Angriff verletzt. Zu weitere Untersuchungen transportierte ihn ein  Rettungswagen ins Krankenhaus. Die Polizei fahndet nun nach den Tätern. Der erste Täter ist etwa 20 Jahre alt, 165 bis 170 cm groß, kräftig und hatte kurze schwarze Haare. Er trug blaue Jeans und war mit einer blauen Jacke bekleidet. Der zweite Täter war 20 bis 23 Jahre alt, 170 cm groß, schlank mit dunklen gelockten Haaren. Dieser trug eine Jeans und eine schwarze Weste. Hinweise auf die Täter bitte an das Regionalkommissariat Bergheim, Telefon 02271-810.


Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon:  02233- 52 -  3305
Fax:         02233- 52 -  3309                                              
Mail:        dez3.bm@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon:  02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: