Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Widerstand gegen Polizeibeamte geleistet

Pulheim (ots) - Randalierer wurde zur Ausnüchterung in Gewahrsam genommen. Am Mittwoch (3. Oktober) um 04.40 Uhr wurde eine Streifenwagenbesatzung zur Brauweilerstraße in Pulheim geschickt. Dort wurden zwei streitende Männer angetroffenen. Diese hatten einen Zaun beschädigt. Nach der Personalienfeststellung wurde gegen einen stark alkoholisierten 26-jährigen Mann ein Platzverweis erteilt. Diesem kam er trotz wiederholter Aufforderung und Androhung von Konsequenzen nicht nach. Er beleidigte die Beamten und wurde in Gewahrsam genommen. Er sollte mit dem Streifenwagen zur Wache in Frechen transportiert werden. Während der Fahrt löste der 26-Jährige den Gurt und versuchte die Tür des Streifenwagens zu öffnen. Als er von dem begleitenden Beamten davon abgehalten wurde, schlug er unvermittelt um sich und verletzte den Beamten im Gesicht. Der 26-jährige Mann wurde daraufhin überwältigt und gefesselt. Dabei zog sich der 26-Jährige Verletzungen zu. Auf der Wache wurde ihm eine Blutprobe entnommen (Alkoholtest 1, 8 Promille). Nach Bescheinigung der Haftfähigkeit durch einen Arzt verblieb er zur Ausnüchterung im Gewahrsam. Der Polizeibeamte wurde im Krankenhaus wegen einer erlittenen Nasenbeinfraktur ambulant behandelt. Gegen den 26-Jährigen wurde ein Strafverfahren wegen Sachbeschädigung, Beleidigung, Körperverletzung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte eingeleitet. Rückfragen bitte an: Landrat Rhein-Erft-Kreis Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung Abteilungsstab, Dezernat 3 Polizeipressestelle Telefon: 02233- 52 -  3305 Fax: 02233- 52 -  3309                                               Mail: dez3.bm@polizei.nrw.de   Außerhalb der Geschäftszeiten: Telefon: 02233-  52 -  0 Fax:      02233- 52 - 3409  Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: