Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Mit dem Mofa gestürzt - Polizei sucht Unfallzeugen - Hürth

Hürth (ots) - Einem Radfahrer wollte ein 18-jähriger Mofafahrer gestern Nachmittag (20.09.) auf der Bonnstraße in der Nähe des Gymnasiums ausweichen. Dabei stürzte er und verletzte sich leicht. Der Radfahrer war nicht mehr da, als die Polizei eintraf. Gegen 13.30 Uhr fuhr der Mofafahrer auf der Bonnstraße in Richtung Hürth-Hermülheim. Als er einen Radfahrer in Höhe der Bushaltestelle vor dem Gymnasium überholte, sei dieser plötzlich nach links gefahren. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden machte der 18-Jährige eine Vollbremsung und stürzte. Der Radfahrer sei weiter gefahren. Durch den Sturz verletzte sich der Mofafahrer leicht. Der Radfahrer wird wie folgt beschrieben: Jugendlicher, ca. 150 cm groß, mit kurzen, blond gelockten Haaren. Er fuhr ein blaues Mountainbike. Die Polizei bittet den Radfahrer und Zeugen, die den Verkehrsunfall beobachtet haben, sich mit dem Verkehrskommissariat in Hürth in Verbindung zu setzen, Telefon: 02233-520. Rückfragen bitte an: Landrat Rhein-Erft-Kreis Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung Abteilungsstab, Dezernat 3 Polizeipressestelle Telefon: 02233- 52 -  3305 Fax: 02233- 52 -  3309                                               Mail: dez3.bm@polizei.nrw.de   Außerhalb der Geschäftszeiten: Telefon: 02233-  52 -  0 Fax:      02233- 52 - 3409  Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: