Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Fünf Fahrten unter Drogeneinfluss

Rhein-Erft-Kreis (ots) - Wesseling Gesternmorgen (10. September) um 08.45 Uhr fuhr ein 24-jähriger Wesselinger mit seinem Kleinkraftrad (Roller) auf der Römerstraße. Er fiel durch unangepasste, überhöhte Geschwindigkeit auf. Bei einer Kontrolle zeigte der Drogenvortest Amphetamineinfluss an. Eine Blutprobe wurde entnommen. Der Roller wurde zur technischen Untersuchung sichergestellt. Den 24-Jährigen erwartet eine Ordnungswidrigkeitenanzeige wegen Fahren unter Drogeneinfluss. Wesseling Gesternmittag um 12.45 Uhr fuhr ein 21-jähriger Mofafahrer auf der Keldenicher Straße. Bei einer Verkehrskontrolle zeigte der Drogenvortest Cannabiskonsum und Amphetamineinfluss an. Auch hier wurde eine Blutprobe veranlasst. Den 21-Jährigen erwartet eine Ordnungswidrigkeitenanzeige wegen Fahren unter Drogeneinfluss. Wesseling Gesternnachmittag um 14.40 Uhr fuhr ein 35-jähriger Quadfahrer auf dem Rad-/Fußweg der Eichholzer Straße. Bei einer Kontrolle fiel der Streifenwagenbesatzung der Alkoholgeruch in seiner Atemluft auf. Der Alcotest ergab 1,98 Promille. Eine Blutprobe wurde entnommen und der Führerschein wurde sichergestellt. Den Quadfahrer erwartet eine Strafanzeige. Hürth Gesternnachmittag um 14.45 Uhr fuhr ein 39-jähriger Kölner mit seinem Mofa auf dem Jägerpfad. Bei einer Kontrolle zeigte der Drogenvortest Kokaineinfluss an. Eine Blutprobe wurde veranlasst. Den Kölner erwartet eine Ordnungswidrigkeitenanzeige wegen Fahren unter Drogeneinfluss. Bergheim Gestern am späten Abend um 22.30 Uhr fuhr ein 20-jähriger Elsdorfer mit seinem PKW auf der Dormagener Straße. Bei einer Verkehrskontrolle zeigte der Drogenvortest Amphetamineinfluss an. Eine Blutprobe wurde veranlasst. Den 20-Jährigen erwartet ein Ordnungswidrigkeitenverfahren. Außerdem drohen allen Betroffenen ordnungsbehördliche Maßnahmen der Straßenverkehrsbehörde, wie zum Beispiel die Überprüfung der Eignung zum Führen von Kraftfahrzeugen. Rückfragen bitte an: Landrat Rhein-Erft-Kreis Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung Abteilungsstab, Dezernat 3 Polizeipressestelle Telefon: 02233- 52 -  3305 Fax: 02233- 52 -  3309                                               Mail: dez3.bm@polizei.nrw.de   Außerhalb der Geschäftszeiten: Telefon: 02233-  52 -  0 Fax:      02233- 52 - 3409  Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: