Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Autoknacker blieb unbeeindruckt

    Erftstadt (ots) - Nachdem er von lauter Musik aus dem Schlaf gerissen worden war, entdeckte ein 40-jähriger Erftstädter einen Fremden in seinem PKW. Am Freitagmorgen ( 31. August) um 03.50 Uhr schreckte der Erftstädter aus seinem Bett hoch. Laute Musik ertönte aus dem PKW unter seinem Schlafzimmerfenster in der Pastor-Faßbender-Straße. Bei näherem Hinsehen bemerkte der 40-Jährige, dass ein fremder, junger Mann in seinen PKW saß, Musik hörte und das Auto durchsuchte.  Schnell ging er zu seinem Fahrzeug und sprach den Mann an. Dieser reagierte nicht auf die Ansprache und hantierte weiter im Auto. Schließlich schlug der PKW-Besitzer die Autotür zu und benachrichtigte aus der Wohnung heraus die Polizei. Dabei beobachtete er weiterhin den Täter. Dieser winkte dem Autobesitzer zu und flüchtete mit einem Fahrrad in Richtung Hochstraße. Die Polizei konnte kurz darauf aufgrund der Beschreibung einen 26-jährigen Dürener in Tatortnähe festnehmen. Dieser hatte eine Sonnenbrille aus dem PKW des Geschädigten bei sich. Die Ermittlungen dauern an.

Kreispolizeibehörde Rhein-Erft-Kreis Abteilungsstab, Dezernat 3 -Pressestelle- Bonnstraße 112 50354 Hürth

Telefon: 02233-52-3305 oder 02233-52-0
Fax:         02233-523309
E-Mail:    Dez3.BM@polizei.nrw.de



Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: