Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Mit Gesichtsverletzungen ins Krankenhaus - Kerpen-Buir

    Kerpen-Buir (ots) - Gesichtsverletzungen zog sich ein Radfahrer zu, der am Mittwochabend (29.08) eine Gefahrenstelle nicht erkannte. Nach den bisherigen Ermittlungen fuhr der 38-jährige Buirer auf dem Radweg an der Straße Neuer Weg. In Höhe des dortigen Kirmesplatzes fuhr der Radfahrer gegen ein Seil, das mit Flatterband (rot/weiß) gesichert war.

    Es war dunkel (22.50 Uhr). Der Radfahrer erkannte das Seil nicht. Der 38-Jährige stürzte und verletzte sich dabei so schwer im Gesicht, dass er in eine Spezialklinik gebracht werden musste. Ihm wurde dort eine Blutprobe entnommen, seine alkoholgeschwängerte Atemluft hatte zuvor die Beamtennasen aufmerksam werden lassen. Der Alkotest ergab einen Wert von 1,94 Promille. Die am Fahrrad angebrachte Beleuchtungseinheit war funktionstüchtig. Ob sie tatsächlich eingeschaltet war, wird ist noch zu ermitteln. Das Seil, das zu einem Zirkuszelt auf dem Kirmesplatz gehörte, wurde von dessen Besitzer auf Geheiß der Polizeibeamten zusätzlich gekennzeichnet.

Kreispolizeibehörde Rhein-Erft-Kreis Abteilungsstab, Dezernat 3 -Pressestelle- Bonnstraße 112 50354 Hürth

Telefon: 02233-52-3305 oder 02233-52-0
Fax:         02233-523309
E-Mail:    Dez3.BM@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: