Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Ständiges und nervöses Zucken macht Polizeibeamte aufmerksam - Kerpen

    Rhein-Erft-Kreis (ots) - Auf einem Tankstellengelände an der Hauptstraße in Kerpen wurden heute (17. August) um 00:30 Uhr  zwei 36-Jährige Fahrzeuginsassen überprüft. Sie wirkten sehr nervös auf die Polizeibeamten und hatten allen Grund dazu. Beide Personen verließen sofort, nachdem sie auf dem Gelände angehalten wurden das Fahrzeug. Die beiden Polizeibeamten gingen jeweils auf eine der Personen zu. Einer der beiden  Männer aus Bergheim versuchte einen kleinen Gegenstand aus einer seiner Jackentasche im Hemdsärmel zu verstecken. Es gelang ihm aber nicht, das vor den wachsamen Augen des Beamten zu tun . Dieser stellte sofort fest, dass es sich bei dem verdächtigen Objekt um eine kleine Tüte mit Betäubungsmittel handelte. Die Beamten kontrollierten und durchsuchten sodann beide Personen komplett und auch deren Fahrzeug. Es wurden mindestens 25 Gramm Pepp, wie es der eine Beschuldigte bezeichnete (Pepp=Amphetamine), aufgefunden und sichergestellt. Zur Herkunft schweigen  beide. Der Fahrer des PKW hatte vor Fahrantritt von diesen Betäubungsmitteln konsumiert. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen. Deshalb wurde eine Ordnungswidrigkeitenanzeige gefertigt, Strafanzeigen wegen des Besitzes von Betäubungsmittel wurden ebenfalls vorgelegt.


ots Originaltext: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374

Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon:    02233- 52 -  3305
Fax:        02233- 52 -  3309
Mail:       dez3.bm@bergheim.polizei.nrw.de

 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: