Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Auffahrunfall mit drei Verletzten - Hürth-Hermülheim

    Rhein-Erft-Kreis (ots) - Gleich drei Fahrzeuge schob ein Omnibusfahrer eines Reisunternehmens  aufeinander, als er in einen Rückstau auf der Frechener Straße fuhr. Dabei wurden drei Personen leicht verletzt. Der Rückstau am Mittwoch (20.06.) um 16.11 Uhr in Richtung Hürth war zwischen der Kreisstraße 2n und der Sudetenstraße. Durch den Aufprall wurden zwei Kleintransporter und ein PKW von dem Bus zusammen geschoben. Drei Personen  verletzten sich leicht und wurden mit Rettungswagen in eine Krankenhaus gebracht. Sie konnten nach ambulanter Behandlung entlassen werden. Der Bus war nur mit dem Fahrer besetzt. Der Sachschaden beläuft sich auf mindestens 16.000 EUR. Die Unfallstelle musste wegen ausgelaufener Betriebsstoffe von der Feuerwehr Hürth gereinigt werden. Für die Dauer der Unfallaufnahme wurde die Frechener Straße gesperrt. Zur Klärung der Unfallursache wurde die Tachoscheibe des Busses sichergestellt.


ots Originaltext: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374

Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon:    02233- 52 -  3305
Fax:        02233- 52 -  3309
Mail:       dez3.bm@bergheim.polizei.nrw.de

 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: